dieBestenderStadt
dieBestenderStadt
6 mins read

Was gefällt uns an Wiesbaden?

Wiesbaden ist die Landeshauptstadt von Hessen. Hier hat nicht nur das Landesparlament seinen Sitz, sondern auch viele weitere spannende Veranstaltungen, bewegende Geschichten, großartige Gebäude und jede Menge Spaß seine Heimat.

Sehenswürdigkeiten Wiesbaden

Wahrlich kann man sich schon an der Innenstadt Wiesbadens kaum satt sehen, was an der außergewöhnlichen Architektur liegt, die mehr als in anderen Städten erhalten geblieben ist. Die vielen prächtigen Gebäude und der urbane Charakter der Innenstadt strahlt etwas Majestätisches aus.

Die Altstadt hat ein sogenanntes historisches Fünfeck. Der Mittelpunkt dieses Fünfecks ist der ehrwürdige Schlossplatz. Neben dem alten Rathaus ist der hessische Landtag im alten Stadtschloss untergebracht. Der Rathausplatz beherbergt auch einige der besten Adressen zum Genießen in Wiesbaden. Das beste Beispiel für eine Prachtstraße bietet die Wilhelmstraße, wo sich die alten Gebäude mit ihren hübschen Fassaden aneinanderreihen.

Wer Erholung inmitten der Stadt sucht, der sollte in den Kurpark gehen. Nach englischem Vorbild hat präsentiert sich dort eine einzigartige Gartenlandschaft voller romantischer Ecken. Wer mehr prunkvolle Prachtbauten sehen will, der kann das Schloss Biebrich besuchen. Die alte Residenz der Herzöge von Nassau zeigt nicht nur die ganze Pracht eines Adelsgeschlechts, sondern bietet mit der angeschlossenen Parkanlage einen wunderbaren Ort der Entspannung.

Etwas weiter weg von den zentralen Punkten der Stadt befindet sich das nach klassizistischem Stil erbaute Jagdschloss Platte. Dieses Schloss wurde während des zweiten Weltkrieges stark beschädigt. Um die Ruine dann vor der Witterung zu schützen, wurde ein gläsernes Wetterschutzdach angebracht. Mittlerweile hat sich die Ruine zu einer der bedeutendsten Eventlocations in der Region gemausert. 

Ein kleines Industriedenkmal ist die Nerobergbahn. Mit ihr kann man auch heute noch fahren. Sie wird durch Wasserbalast betrieben und ist sonst eine klassische Seilbahn. Beeindruckend ist auch die russische Kirche auf dem Neroberg. Mit ihren goldenen Kuppeln ist sie nicht nur von weither aus sichtbar, sondern wertet die Silhouette der Stadt auch optisch auf.

Wiesbaden liegt rechtsrheinisch und ist sozusagen das Tor nach Hessen. Wenige Kilometer südlich fliesst der Main in den gewaltigen Strom. Nördlich von Wiesbaden liegen die Berge und Wälder des südlichen Taunus, im Westen geht das Stadtgebiet der hessichen Hauptstadt in das hügelige Land vom Weinanbaugebiet Rheingau über.

Genießen in Wiesbaden

Wer sich alle Attraktionen der Stadt angeschaut hat braucht natürlich auch die eine oder andere Stärkung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es in der Rheinstadt auch viele hervorragende Gastronomiebetriebe gibt. 

Im Restaurant Martino Kitchen findet sich das Beste guter Hausmannskost. Die rustikale Atmosphäre und die gute Küche sind für viele Gäste ein Grund sich immer wieder von der guten Küche gerne zum Wiederkommen überzeugen lassen.

Fernöstlich geht es im Nam Nam in der Mauergasse zu. Das vietnamesische Restaurant verwöhnt seine Gäste mit allerhand Köstlichkeiten. Hier komm jeder voll auf seine Kosten und kann die feine Küche Vietnams entdecken.

Exotisch geht es auch im Chateau Kefraya zu. In diesem hochklassigen libanesischen Restaurant kann man sich von tausend und einer Nacht noch verzaubern lassen. Im Kefraya gibt es also mitunter die besten orientalischen Köstlichkeiten in der ganzen Region.

Im Huacas Peru geht es einmal über den großen Teich in die feine Küche Südamerikas. Erstklassige Zutaten und perfektes Fleisch erwarten die Gäste im Huacas. Die zentrale Lage und das spannende Einrichtungskonzept versprechen ein atmosphärisches Erlebnis.

Schnitzel satt, das gibt es in der Schnitzelqueen. Etwas weiter vom Stadtkern gelegen aber immer einen Besuch wert. In der Schnitzel Queen kann man ganz ungeniert deutsche Kost genießen, was man auch definitiv tun sollte, soll es dort die besten Schnitzel von Wiesbaden geben.

Das Temperament Spaniens kann man im Sherry & Port genießen. Ein Ausflug in die warmen Lande der iberischen Halbinsel. Erstklassige Weine, feine Tapas und vieles mehr erwartet die Gäste.

Ausgehen und Feiern in Wiesbaden

Wiesbaden hat eine einzigartige Nacht- und Feierkultur. Neben den kleinen Bars gibt es natürlich auch die Clubs und die Läden, die sich eher dazwischen befinden. Durch den regen Austausch mit der Stadt Mainz ist ein vielfältiges kulturelles Angebot immer sichergestellt.

Bar No One – in der Goldgasse soll sich die Bar Wiesbadens befinden. Ein einzigartiges Ambiente, ein super Service und eine Cocktailkarte, die ihres gleichen sucht, präsentieren sich den Gästen – genießen und den Abend ausklingen lassen kann man in dieser Bar ganz prima.

Ein edles Ambiente und eine Getränkekarte der Superlative bilden das Rückgrat der Manoamano Bar, in der er es auch erstklassige italienische Pizza gibt. Für ein Treffen unter Freunden, oder einen gemütlichen Abend ist das Manoamano genau das richtige.

Badhaus.BAR, der Name ist Programm. Ein modernes und edles Konzept begrüßt die Gäste dieser Bar direkt. Im Clubstil eingerichtet lädt die Badhaus.BAR zum Trinken und gemütlichen zusammensitzen ein. Das nette Personal und die große Getränkeauswahl bilden das gewisse Etwas.

Lenz-Genuine Drinks, eine Cocktailbar die man so schnell nicht vergisst. Allein der Tresen ist eine kleine Attraktion. Direkt in der Wiesbadener Wagemannstraße kann man sich durch fast jede erdenkliche Variation eines Cocktails probieren.

Neben den netten Bars um das Feierabendbier zu trinken oder einfach einmal zu entspannen, kann man in Wiesbaden auch ordentlich das Tanzbein schwingen. Das Park Café Wiesbaden macht dabei einen Anfang. In diesem stilvollen Nachtclub mit einer ausgezeichneten Bar kann man durch die vielen Musikrichtungen und dem guten Dancefloor viel Spaß haben.

Das Ne Basement in der Schwalbacherstraße ist einer der bekannteren Nachtclubs der Stadt. Gerade Fans elektronischer Musik kommen dort voll auf ihre Kosten.

Im Euro Palace ist alles ein wenig größer, als man denken könnte. Auf den vier Floors werden die Herzen der Gäste mit den neuesten Beats der Blackmusic, Dance und den Chats verwöhnt.

Die Kulturkneipe Sabot ist eine Mischung aus einem Club und einer typischen Kneipe. Dort treten auch mal alternative Künstler auf, oder es werden fette elektronische Beats aufgelegt. Es ist auf jeden Fall ein Ort, den man in der Dotzheimer Straße einmal besucht haben sollte.

Der Schlachthof Wiesbaden ist der Ort für allerhand Konzerte und alterative Musik. Von Rocklegenden bis hin zu Punkgrößen hat im Schlachthof schon fast alles die Gitarre in die Hand nehmen dürfen.

Veranstaltungen Wiesbaden

Wiesbaden hat auch noch einige jährliche Veranstaltungen im Petto. Auf dem Elsässer Platz findet jedes Jahr das Frühlingsfest statt. Bei dem Volksfest gibt es nicht nur viele Fahrgeschäfte und Attraktionen für Groß und Klein, sondern auch allerhand Köstlichkeiten aus dem Raum Wiesbaden. Der CSD Wiesbaden hält die Stadt zwei Tage lang im Atem. Viele Veranstaltungen im Stadtgebiet, wie Lesungen, Konzerte und die große CSD Demo prägen für wie Tage die gesamte Stadt.

Die Rheingauer Weinwoche darf man ebenfalls nicht vergessen. Zur größten Weintheke der Welt kommen schließlich alle Weingüter des Rheingaus und präsentieren ihre edelsten Tropfen.